Monika Limmer zur Blumenkönigin gekürt

Über 80 Hausbesitzer für ihre prächtigen Gärten ausgezeichnet – Ehrung der Kreissieger
   

Sehr gut besucht war der Vereinsabend des Obst- und Gartenbauvereins Schierling am Abend des 8. Oktober im Saal des Gasthauses „Zum Aumeier“. Verbunden damit war auch die Blumen- und Grünschmuckehrung des Marktes Schierling, bei der die Arbeit von über 80 Bürgerinnen und Bürger aus allen Ortsteilen für einen schönen Garten- und Häuserschmuck gewürdigt wurde.

Mit großem Aufwand und viel Liebe hatte die Vereinsleitung des Obst- und Gartenbauvereins den Saal herbstlich für seine Gäste geschmückt. Gleich am Eingang stand ein reichlich gedeckter Erntetisch. Musikalisch begleitet wurde der Abend von Robert Hierfurtner mit der „Ziach“.

   

Die neue Blumenkönigin Monika Limmer (rechts) bekam von ihrer Vorgängerin
Gisela Fischl (Mitte) und Vorsitzender Renate Kuntze ihr Amt übertragen.
   

OGV-Vorsitzende Renate Kuntze freute sich, dass der Saal fast bis zum letzten Platz gefüllt war. Die Vorsitzende zog ein kurzes Resümee zum Gartenjahr 2016, das sie kurz und prägnant mit „zu kalt und nass im Frühjahr, zu heiß im Sommer und zu kühl in der letzten Woche“ umschrieb. Die Ernte im Garten sei größtenteils abgeschlossen und dennoch gäbe es noch viel zu tun bei den Gartlern. Kübelpflanzen sollten langsam verrichtet werden und beim Obst stehe die letzte Ernte an. Ihr Dank galt allen Gartenbesitzern, die mit ihrer rührigen Arbeit einen großen Beitrag leisten, die Heimat zu verschönern und liebenswert zu machen. In der Gesamtheit sah sie hier allerdings einen Rückgang bei der Balkonbepflanzung in Schierling und richtete den Appell an alle Gartenbesitzer, dies wieder verstärkt ins Auge zu fassen.

   

Bürgermeisterin Maria Feigl, Blumenkönigin Gisela Fischl (von rechts) und
Vorsitzende Renate Kuntze (links) zeichneten die Kreissieger aus.
   

Zweite Bürgermeisterin Maria Feigl freute sich in ihrem Grußwort, dass an diesem Abend wieder viele Bürgerinnen und Bürger geehrt werden konnten, die in ihren Gärten und an ihren Häusern für bunte und blühende Glanzpunkte sorgten. Der Markt Schierling sehe gerne die vielen prächtigen Gärten und Hausfassaden, die letztlich ein Aushängeschild für den Markt, aber auch Zeichen dafür seien, dass hier zufriedene Menschen leben, die Freude an ihren Gärten und Wohnungen haben. „Sie tragen mit ihrer Arbeit dazu bei, unsere Gemeinde auch weiterhin liebenswert erblühen zu lassen. Seien sie aber auch Ansprechpartner für Neubürger, die sich ansiedeln und bei der Gartengestaltung sicherlich für manche Anregung oder Hilfestellung dankbar sind“, so die Bürgermeisterin. Ihr Dank galt abschließend auch der Vereinsleitung des OGV für ein unermüdliches Engagement. Der Nachwuchsgruppe „Gänseblümchen“ wünschte sie auch im nächsten Jahr ein erlebnisreiches Gartenjahr.

Der stellvertretende Vorsitzende des Kreisverbandes für Gartenkultur und Landespflege, Harald Bauer, dankte in seinem Grußwort Renate Kuntze, die seit fast 25 Jahren als Vorsitzende beim OGV Schierling und auch im Kreisverband mit großem Engagement und Tatkraft wirke. Dank sagte er auch der Gemeinde für ein beispielhaftes Zusammenwirken mit dem örtlichen Obst- und Gartenbauverein. Er knüpfte an die Worte der Bürgermeisterin an und bestätigte, dass private Gärten großen Anteil am Ortsbild hätten. So leiste also jeder Gartenbesitzer einen Dienst an der Allgemeinheit. Sein Glückwunsch galt den fünf Mitgliedern des OGV Schierling, die heuer beim Gestaltungswettbewerb des Kreisverbandes mit vier Auszeichnungen und einer Urkunde überaus erfolgreich waren. Weiter sagte er, dass der Kreisverband sehr großen Wert auf die Jugendarbeit lege. Das Heranführen an die Natur und die Heimatliebe sowie das Entwickeln eines Umweltbewusstseins sei eine unabdingbare Aufgabe. In 50 Vereinen im Landkreis würde überaus engagierte Jugendarbeit betrieben und mit all diesen Gruppen werde man noch heuer in Schierling eine große Aktion mit dem Anlegen einer Streuobstwiese starten.

   

Bürgermeisterin Maria Feigl, die scheidende Blumenkönigin Gisela Fischl und
Vorsitzende Renate Kuntze (von rechts) überreichten Alpenveilchenstöcke
an die Gartenbesitzer.
   

Kommentiert von Schriftführer Michael Angerer wurden im Anschluss Bilder der auszuzeichnenden Gärten gezeigt und über 80 Gartenbesitzer für ihre erfolgreiche Arbeit in ihren Blumen- und Gemüsegärten sowie Häuserschmuck – unabhängig von einer Mitgliedschaft im Obst- und Gartenbauverein – mit einem Alpenveilchenstock beschenkt. Überreicht wurden diese von der Bürgermeisterin, der Vorsitzenden und der amtierenden Blumenkönigin. Geehrt wurden auch die OGV-Mitglieder Susanne Baumann, Elisabeth Baumgartner, Ester Galambos, Rudolph Gaßner und Maria Kammermeier, die beim diesjährigen Gestaltungswettbewerb des Kreisverbandes ausgezeichnet wurden. Die Spannung stieg, als Vorsitzende Renate Kuntze die Proklamation der neuen Blumenkönigin ankündigte. Ihr Dank galt der scheidenden Würdenträgerin Gisela Fischl für ihr großes Engagement, den Verein in den letzten drei Jahren als Repräsentantin bei den unterschiedlichsten Anlässen vertreten zu haben. Unter großem Applaus der Anwesenden bat Renate Kuntze anschließend Monika Limmer aus Langquaid als neugewählte Blumenkönigin auf die Bühne, die von ihrer Vorgängerin die Schärpe überreicht bekam. Die frisch gekürte „Hoheit“ freute sich, dieses Amt ausführen zu dürfen, und bedankte sich für das ausgesprochene Vertrauen.
   



   
OGV ehrt langjährige und verdiente Mitglieder

17 Personen wurden beim Vereinsabend des Obst- und Gartenbauvereins Schierling für langjährige Vereinszugehhörigkeit geehrt. Die Auszeichnungen wurden von zweiter Bürgermeisterin Maria Feigl und dem stellvertretenden Vorsitzenden des Kreisverbandes für Gartenkultur und Landespflege, Harald Bauer, vorgenommen. Mit der goldenen Ehrennadel und Urkunde für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Hildegard Hauner, Margareta Hausler, Anna Kaune, Elfriede Penger, Hannelore Zettl, Simon Blümel, Otto Gascher, Hartmut Gust, Horst Michalke, Adolf Oberpriller, Ernst Roth, Josef Spiegel, Fritz Wallner, Adolf Wallner und Gerhard Zeilhofer ausgezeichnet. Die silberne Ehrennadel für 25 Jahre Treue zum Verein erhielten Sophie Vetter und Roland Niebauer.

   

Die für 25 und 40 Jahre Treue geehrten Mitglieder mit zweiter Bürgermeisterin Maria Feigl
(rechts) sowie (hinten, von rechts) Vorsitzender Renate Kuntze und stellvertretendem
 Kreisvorsitzenden Harald Bauer.

   


 << ZURÜCK << Text und Fotos: Robert Beck

>> STARTSEITE <<